A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X/Y | Z

Brautschuhe als Glücksbringer


Brautschuh mit Pfennigen bezahlen

Dieser Brauch stammt noch aus der Zeit, als sich die Braut die Schuhe vom Lohn ab sparen musste. Der Wert der Schuhe zeigt dem Bräutigam und den Hochzeitsgästen, ob die Braut eine sparsame Hausfrau sein kann. Mittlerweile muss man den Brauch etwas umdichten und ihn "Brautschuh mit Cent bezahlen" nennen.


Geld im Schuh

Am Hochzeitstag soll sich die Braut eine Münze in den Schuh legen. Dies soll angeblich dafür sorgen, dass das Brautpaar keine Geldsorgen bekommt. Allerdings kann so ein Taler im Schuh für unangenehme Schmerzen sorgen.


Hochzeitsschuhe bringen dem Brautpaar Geld


Brautschuh stehlen

Ein beliebter Brauch rund um den Brautschuh ist das Stehlen desselben. Sobald die Feier sich langsam dem Ende neigt, krabbeln Kinder unter den Tisch und ziehen der Braut den linken Schuh aus. Mit diesem gehen sie dann zu den Gästen und sammeln Geld für die jungen Eheleute.


Brautschuhversteigerung

Heutzutage wird der Brautschuh gerne versteigert, denn so kann die Hochzeitskasse zusätzlich zu den vielen Geschenken noch gut gefüllt werden. Versteigert wird nach der amerikanischen Methode. Bei jedem Gebot muss sofort gezahlt werden. Also die erste Summe wird bezahlt und der nächste gibt die Differenz, die zum nächst höheren Gebot fehlt, dazu. Solange bis keine Gebote mehr abgegeben werden. Das eingenommene Geld wird dann dem Brautpaar übergeben.

MR-Hochzeitsfotografen  -  info@mr-hochzeitsfotografen.de

 ® Alle Rechte vorbehalten